Volkstümliche Weihnacht im KKL

Aktualisiert: 29. Dez. 2021

Die «Volkstümliche Weihnacht» im ausverkauften KKL löste beim Publikum, wie auch bei den Interpreten grosse Begeisterung aus. Hier der Bericht des Willisauer Boten und ein paar Impressionen:


Wiggertaler auf der KKL-Bühne


Ausverkauftes KKL, ein trotz Coronazeit und Maskentragpflicht aufgestelltes Publikum und eine wunderbare Weihnachtsstimmung auf der Bühne: Die Wiggertaler Blaskapelle mit ihren befreundeten Formationen konnten von A–Z begeistern.


Die Formationen Bierifroue plus, begleitet vom Top-Akkordeonisten Simon Haller, das Gugelchörli (Kinderchörli aus Finsterwald), begleitet vom feinfühlig musizierenden Akkordeonisten Benno Bucher, das Jodelduett Lisbeth und Ruedi Bieri und der weitherum bekannte Organist Markus Kühnis waren die weiteren Programmpunkte des herzberührenden Konzertes, teilweise begleitet und subtil untermalt immer wieder von der gut aufgelegt aufspielenden Wiggertaler Blaskapelle. Die meisten aufgeführten Werke wurden von Evi Güdel-Tanner arrangiert.


Die Bühne zum Dorfplatz gemacht

Das zweistündige Konzert vermochte im von der Akustik her weltbekannten Konzertsaal voll zu überzeugen und begeistern. Das von eigenen Mitgliedern und Helfern unter der Leitung von Ruedi Bieri erstellte Bühnenbild war eine Augenweide. Dem Thema «Wiehnachtszouber uf em Dorfplatz» nahmen sich die verschiedenen Gruppen unter der

Leitung von Theres Müller-Tanner sowie Ruedi und Lisbeth Bieri musikalisch an. So warteten sie mit einem Programm auf, das mit geschmeidiger Blasmusik, gepflegtem Jodelgesang,

fröhlichen Kinderstimmen, Akkordeon- und Orgelklängen die Herzen berührte. Die gekonnten und lockeren Ansagen von Martin Bachmann und Ruedi Bieri rundeten das weihnächtlich volkstümliche Programm erfrischend ab. Das euphorisch und stimmig mitgehende Publikum bedankte sich mit zwei Standing Ovations bei den Formationen.