Wiggertaler Blaskapelle im 'Hopp de Bäse'

Aktualisiert: 23. Feb 2019

Titel der Sendung: Jodel trifft auf Klassik

Die Jodlerin Nadja Räss war schon immer experimentierfreudig. Aktuell arbeitet sie an einer Produktion mit Symphonieorchester. Dabei übernimmt sie die Stimme aus Kompositionen von Vivaldi. Im «Hopp de Bäse!» singt sie ein volkstümliches Stück von Markus Flückiger und wird vom Streichquintett «Camerata» begleitet. Ruedi & Heidi Wachter spielen mit dem Akkordeonduo Wachter-Rutz mit ihrem Stück «Sunne statt Räge» für schönes Wetter. Ausserdem haben sie mit "Hass und Häschen" eine interessante Komposition ihrer Tochter Jaqueline Schmidig-Wachter im Notenkoffer. Die Nachwuchsmusiker von Diagonal haben im letzten Jahr den kleinen Prix Walo gewonnen. Mit Akkordeon, Klavier, Geige und Bass bringen sie frühlingshafte Klänge in die Sendung. Frisch und frei interpretieren die Musiker von bArde traditionelle Ländlerstücke ohne dabei den ursprünglichen Kern zu verlieren. In der Frühlingssendung spielen sie das traditionelle Stück «Purlimunter». Traditionelle Klänge gibt es auch aus dem Appenzellerland vom Bergwaldchörli Enggenhütten. Unter der Leitung von Frowin Neff tragen sie dem Publikum «De Gässbueb» vor. Abgerundet wird die Sendung mit der Wiggertaler Blaskapelle und dem «Frühlingswalzer».

Unser Auftritt ab 12:28

  • Facebook - Grey Circle
  • YouTube - Grey Circle
  • MX3

© 2020 by Wiggertaler Blaskapelle